Trauung

Kirchliche Trauung


Was tun wenn... Sie kirchlich heiraten wollen?

Wir freuen uns, wenn eine Frau und ein Mann ihre gemeinsame Liebe feiern und durch die kirchliche Trauung öffentlich besiegeln wollen. Die katholische Kirche sieht die Trauung als Sakrament, als heiliges Zeichen an, das durch das gegenseitige Versprechen der Eheleute in Gegenwart eines Priesters oder Diakons zustande kommt.


Wenn Sie katholisch heiraten wollen oder wünschen, dass die katholische Kirche Ihre nicht-katholische Trauung (z. B.evangelisch) anerkennt, wenden Sie sich spätestens sechs Monate vor dem geplanten Termin an den kath. Pfarrer bzw. das Pfarramt Ihres derzeitigen Wohnsitzes (bitte bevor Sie den Termin für die Feier festlegen!). Dies gilt unabhängig davon, wo, von wem und in welcher Form sie später getraut werden. Katholiken müssen dann ein aktuelles (!) Taufzeugnis Ihres Taufpfarramtes vorlegen, Christen anderer Konfession eine Taufurkunde. Weitere evtl. benötigte Papiere (insbes. wenn einer der Partner bereits verheiratet war oder bereits ein Kind hat) werden dann individuell mit Ihnen besprochen. Erst nach Vorlage der notwendigen Dokumente wird ein Termin für ein Ehevorbereitungsgespräch mit dem Pfarrer vereinbart.

Bitte beachten Sie

  • Wer kann hier heiraten? Wir trauen vorrangig Paare, die zur Gemeinde Liebfrauen und St. Peter gehören. Wenn Sie trotzdem in Liebfrauen heiraten wollen, erfahren Sie unten die dafür geltende Regelung.
  • Wer hält die Trauung? In der Regel der Pfarrer von Liebfrauen/St. Peter.  Auswärtige Geistliche können mit Traudelegation Trauungen in Liebfrauen halten. Diese ist durch den Traugeistlichen rechtzeitig beim Pfarramt einzuholen. Ohne gültige Delegation kann die Trauung nicht stattfinden.
  • Wann kann die Trauung stattfinden? Trauungen finden in der Regel samstags zwischen 13.00 Uhr und 16.00 Uhr statt.
  • Ist eine "ökumenische Trauung möglich"? Eine "ökumenische Trauung", d.h. eine katholische Trauung mit Beteiligung eines evangelischen Geistlichen in der katholischen Kirche oder eine evangelische Trauung mit Beteiligung eines katholische Geistlichen in einer evangelischen Kirche ist gerne möglich. Dazu nehmen Sie bitte Kontakt mit beiden für Sie zuständigen Pfarrämtern auf.
  • Ist eine kirchliche Trauung ohne standesamtliche Trauung möglich? Unter bestimmten Umständen ja. Die katholische Kirche wünscht aber, dass, wenn irgend möglich, die kirchliche Ehe auch im staatlichen Rechtsbereich als Ehe anerkannt wird und wirkt. Nur in besonders begründeten Fällen und mit Genehmigung des Bischofs kann deshalb eine kirchliche Trauung ohne vorherige standesamtliche Trauung stattfinden. 
  • Verbindliche Zusagen für Trautermine erfolgen grundsätzlich erst nach unserer Jahres-Terminplanung (ca. Mitte/Ende September des Vorjahres) und nach Abschluss aller Formalitäten.
  • Nehmen Sie spätestens ein halbes Jahr vor der geplanten Trauung Kontakt zum Pfarrbüro auf - falls ein Partner bereits verheiratet war oder bereits ein Kind hat, melden Sie sich bitte so früh wie irgend möglich.

Trauungen auswärtiger Paare in Liebfrauen

Sofern die Liebfrauenkirche nicht für eigene Gottesdienste/Konzerte benötigt wird und sofern es das Deputat des Mesners zulässt, können katholische Trauungen von Paaren, die nicht zur Gemeinde Liebfrauen/St. Peter gehören, ausnahmsweise stattfinden. Dabei wird eine Benutzungs- und Verwaltungsgebühr in Höhe von 100,00 € erhoben. Auswärtige Paare müssen dabei ihren eigenen Geistlichen mitbringen, der auch für die vollständige und korrekte Erledigung aller Formalitäten verantwortlich ist. Die Zurverfügungstellung schließt den Mesnerdienst, Strom, Licht, Heizung, Toilettenbenutzung und Orgelbenutzung für die Dauer des Traugottesdienstes ein (nicht jedoch Blumenschmuck, Organistendienst oder liturgische Dienste). Nicht "zur Gemeinde" gehören Paare, die sowohl ihren Hauptwohnsitz außerhalb der Gemeinden Liebfrauen/St. Peter haben als auch nicht durch Engagement in der Gemeinde persönlich bekannt sind. Die Entscheidung trifft der Pfarrer.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ihr zuständiges Pfarramt.

 



Zur Vorbereitung der kirchlichen Trauung bietet Ihnen die Geschäftsstelle des Katholischen Stadtdekanates  Kurse für die Ehevorbereitung an. Zusammen mit anderen Paaren werden Sie von erfahrenen Mitarbeiter/innen begleitet und ermuntert, alle wichtigen Fragen zu stellen, für die in der unmittelbaren Hochzeitsvorbereitung kein Raum bleibt.

Alle Angebote zum Thema Partnerschaft der Diözese Rottenburg-Stuttgart finden Sie unter:  www.paar-ehe.de


Wir wünschen Ihnen, dass Ihre kirchliche Trauung in einer bewegenden Feier stattfindet und Ihre Ehe von Gottes Segen erfüllt und glücklich wird.